Wagnerwiese Mai 2012

/ Mai 18, 2012/ Vierzeiler/ 0Kommentare

Mit Kaffee, Kuchen, Sonnenschein
lud man zur Wagnerwiese ein
wo wir den Frühlingssang entboten
zum Maienklang den wir gewogen,
mit Frühlingsliebe, Frühlingsglaube
der Mendelsohnsche Nachtigall
mit ihren wunderbaren Hall
die wir gesanglich trefflich priessen
man konnt den Frühling voll genießen.
Aus dem Reich der Wagnerklänge
klangen volle Kraftgesänge
der Brauteschor aus Lohengrin,
der Holländer Matrosenchor
ward wie Rienzis Friedensboten
klangvoll vom Chor hervorgehoben.
Der Wettergott der uns gewogen
Hat an die 30 Grad geboten,
weshalb wir innenwärts gezogen
wo auch der Tonklang wundervoll
Ich glaub dies Benefizkonzert
ging all den Hören recht zu Herz
Die Sänger  voll in Tönen schwelgten
wohl keiner ließ die Noten welken
denn unser Meister hat bedacht
den Chor auf vollen Schwung gebracht.
Ein Lob all jenen die sich mühten
das hier die Festgefühl’e erblühten.
und Kuchen bucken, Kaffee brühten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*