Gernod aus Wolfen Anhalt Sachsen
In Pirna eingeschult und aufgewachsen
Er trat in diese Erdenwelt
wos um Musik recht gut bestellt
die Muse wurd seine Lebenswelt
er probierte alle Noten
die im Elternhaus geboten
er konnte oft dem Opa lauschen
von dem so schöne Töne rauschten
der Dirigent ihm .


Des Meisters Leben ist bekannt,
wie er sein Glück und Liebe fand
Und wie erfolgreich er im Leben
Und was ihm sonst noch hier gegeben
Bringt Freude und viel Sonnenschein
Ins Sängerleben rein
Erfreut uns mit viel neuen Klängen und
wunderbaren Chorgesängen
Musik, Gesang, das ist sein Leben
Davon kann er uns reichlich geben.
Einsingen sagt er sei sehr wichtig
Es spannt das Zwerchfell, reizt es tüchtig,
da sonst die töne äußerst flüchtig.
Mit welchem Eifer, welcher Freude
schult unser Boss die Choresmeute.
Wir mühen uns sangesfit zu bleiben
Das kann er uns ganz trefflich zeige.
Jeder Mittwoch ist von Nöten
Um den Noten Klang zu geben
Wie herrlich, wenn nach unserern Mühen
Die Stimmbandtöne voll erglühen.
Und wir befriedigt heimwärts ziehen.
Ein Mann, der Muse voll ergeben
erbaut mit uns das Sängerleben
Den Musentönen voll zur Hand
Und schönen Tönen zugewandt
Nutzt die Mimik und die Hände
Schwingt sie voll durchs Tongelände,
lautmalersich ist sein Gebaren
um mit dem Klang gut zu verfahren
er bittet uns nach vorn zu sehen,
ums Dirigat gut zu verstehen
die Lieder die er uns erwählt
gewiss nur zu den besten zählt
von Mozart, Haydn, Wagner, Weber
und manchen anderern Tönegebe.
Er schönt den Alltag, hilft entspannen
Und läßt ein Wohlgefühl entflammen
ein Magier aller Klangesnoten,
kann jedes Tongeflecht entknoten.
Unser aller Tönemeister
Wekt in uns die Tönegeister
Hat nie einen vorgeführt
Wenn er mit mit falschen ton marschiert
Er hat geherzt, geliebt, gelacht.
hats im Beruf sehr weit gebracht
Er ist gestiegen weit nach oben
dort wo die Kunst-Eliten wohnen
Chordirektor, wie das klingt,
all die Welt um dich hier singt
Schöne Töne, volle Klänge,
wunderbare Chorgesänge.
Der Chor mag seine nette Art,
weil Freude sich hier hörbar bahrt
Durch ihn ist unser Chor gewachsen,
klangstark hier in Graupa Sachsen
er ist ein Teil von unseren Leben
und ist der Tonkunst voll ergeben
und schönst so unser Sängerleben
er kann so musikalisch fühlen
Und trefflich mit den Noten spielen
mit beiden Händen und den Mund
macht er die Töne klangfrisch kund.
Bist hier dem Chorklang voll ergeben,
denn die Musik, das ist dein leben
führst mit Gefühl und Sachverstand
den Graupschen Wagner-Chorverband
und viele andere Chöre mehr
von Pirna, Dohna, Wehlen her
Er ist für uns ein Sonnenschein,
hält viele Klangprobleme klein
Fröhlich lockt er schöne Töne
aus der Sänger Sangesmund
Kantabel ist sein dirigieren,
kann den Tonklang aktivieren
Mit dem wir den Raumklang zieren
Vom Fehlklang befreit er Ton und Klänge
Und bietet uns schöne Liedergesänge.
Die Lieder die so hell erklingen
Können manch Seelenheil erbringen.

Hat leider auch in jungen Jahren
die Kunst der Medizin erfahren
Seis durch die Wirkung mancher Pillen,
die man geschluckt mit Widerwillen.
Doch stolz ziert ihm des Bauchesrund
und die schönen guten Pfund.
Er ist ein stolzer Opapa
Und ist dem Enkel liebend nah.
Mein Gott, wie doch die Zeit so eilt
Nie lang am gleichen Ort verweilt
Trägt unsere Stunden eilend weiter
Man spürt das Leben ist recht heiter
Vorallem hier im Wagnerchor
Dringt voller Klang an Hörers Ohr
viel Lebensfreude er uns schenkt
wenn er den Chor so trefflich lenkt
Jedoch er kann auch nervig sein
Greift er zu oft in den Liedfluß ein
Die Repitito wohl von Nöten
Doch manchmal auch zu oft gegeben.
Hat man die 60 angeschnitten
steigt man voll in die Lebensmitten
Und hurtig wird noch losgeschritten
Mit immer noch recht große Schritten
Läßt er vom Leben noch viel bitten
Du hast zwei Drittel schon vollbracht
Und alles wunderbar gemacht
Was wünscht man sich in vollen Jahren
Gesundheit, frei von Alltagsplagen
Gleich was man hofft fürs dritte Drittel,
bescheidener werden schon die Mittel
Neues wird stets angedacht
und sicher noch sehr viel vollbracht.
Wir wollen herzlich gratulieren
Und dein Wohlbefinden zieren
Und klangstark weiter fortmarschieren.
Wir freuen uns ob jeder Stunde
Hier in dieser Sangesrunde
Wo wir uns um die Töne mühen
Die so peau a peau erblühen
Wir wünschen dir ein frohes Schreiten
Und ein ergiebig klangbereiten
Alles Gute, alles Schöne,
dass das Leben Dich verwöhne,
dass die Kinder dich erfreuen
und die Enkel gut gedeihen
das wünschen dir von Haus zu Haus
der Wagnerchor und Köhler Klaus.

Zum Seitenanfang
Designed by JoomlaShine.com
5.png5.png4.png7.png6.png4.png
Montag, 14. Oktober 2019 06:12